Das war das zweite

Creators Camp for Global Ideas

Der Lungau und seine Zukunft liegen den Menschen am Herzen. Das 2. Creators Camp of Global Ideas, der zweitägige Design Thinking Workshop im Rahmen des Biosphere Lab Lungau, war der eindrucksvolle Beweis dafür. Schon bei der Camp-Premiere wurden alle Kapazitäten ausgeschöpft: Mehr als 50 Teilnehmer trafen einander am 22.11. und 23.11. in der Großsporthalle in Tamsweg, um sich gemeinsam der Region Lungau und ihren Entwicklungsmöglichkeiten zu widmen. Kaum jemand kam ohne eine bereits findige Idee, in vielerlei Hinsicht wurden wertvolle Ansätze geliefert. Formiert in 10 Teams wurden diese zum Diskurs gestellt und erörtert. Mit einem von Innovationsgeist und Zukunftsblick der Camp-Teilnehmer getragenem Weiterdenken war schlussendlich für das eindrucksvolle Ergebnis von 10 überlegten, nachhaltigen Konzepten gesorgt.

 

„Alle Teams haben großartig gearbeitet, herzliche Gratulation den Siegerteams! Es sind tolle Ideen entstanden und einige davon sind starke Weltideen, die wirkliche Probleme lösen“, spricht Andreas Spechtler, Investor, CEO von Silicon Castles und Vordenker im Biosphere Lab Lungau, der Camp-Gemeinschaft seinen vollen Respekt aus, „Ich freue mich schon auf die gemeinsame Arbeit mit den Teams, besonders dem erstplatzierten Team mit seinem Projekt ‚Jamination‘.“

Andreas Spechtler

Das waren
die Sieger

Die Sieger vom Creators Camp: Jamination
(v. l.) Martin Macheiner, Verena Pfeifenberger, Peter Scheurer und Alexander Planitzer (nicht am Bild: Nadine Premm)

Platz 1:
M-HAWK Technologies

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Platz 3 beim Creators Camp: Tree Via
(v. l.) Johanna Naynar, Stephan Kaiser, Thomas Schitter, Celina Karner und Matthias Löcker

Platz 2:
Selectio

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Platz 2 beim Creators Camp: Wurzelwerk
(v. l.) Lisa Aigner, Georg Gautsch, Ricki Lanschützer und Cecilia Stolz (nicht am Bild: Manfred König)

Platz 3:
Hitchhiking Hut

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Fortsetzung im
November

Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen, sagte einst Aristoteles. Der Anfang ist hiermit gemacht und die Fortsetzung wird bereits im Herbst folgen: Das 2. Creators Camp of Global Ideas findet am 22. und 23. November statt. Warten lohnt sich nicht, mit reger Teilnahme ist nach dem Erfolg zu rechnen: Am besten also gleich anmelden, sich einen der begehrten Camp-Plätze sichern und unbedingt wieder mitmachen – und all jene, die den ersten Termin verpasst haben, sollten die Chance dieses Mal unbedingt nutzen!