Creating global innovation

Biosphere Lab Lungau

Der Lungau hat so viel Potenzial – und genau das will das Biosphere Lab entfalten. Es ist Zeit, eine zukunftsfähige Vorbildregion zu werden. Dafür braucht es innovative Ideen genauso wie werthaltige Technologien – aber vor allem den Willen vieler, etwas zu verändern.

 

Creators Camp for Global Ideas - Biosphere Lab Lungau

Gemeinsam den Lungau verändern:
deine Ideen sind gefragt

Du hast Erfindergeist und Mut, dich auf Neues einzulassen? Dann sei dabei, und treibe mit uns zukunftsfähige Projekte voran!

27.09. und
28.09.2019

 

 

 

 

 

 

 

Triff beim Creators Camp for Global Ideas auf InnovatorInnen, AndersmacherInnen, QuerdenkerInnen, PionierInnen und Kreative – und bring dich ein. Denn die Lungauerinnen und Lungauer wissen selbst am besten, an welchen Rädchen gedreht werden muss.

Global
Ideas

27.09.

28.09.

  • Clever Ressourcing
  • The Next Move
  • Back to the Roots
  • Smart Farming
  • Fun in Nature
  • Future of Education

Thema / 01

Nachhaltiges Wirtschaften

So bleibs schea sauber!

Was ist heute zu tun, damit der Naturraum Lungau auch in 50 Jahren noch besteht? Wie können vorhandene Ressourcen und neue Technologien dabei helfen?

Thema / 02

Mobilität

So kema ma van Fleck!

Wie muss ein Verkehrskonzept aussehen, das an die Bedürfnisse der Bewohner angepasst ist? Und: braucht es eigentlich noch Autos oder gibt es bessere Alternativen?

Thema / 03

Entschleunigung
& Soft Tourismus

So geats ins guat und mia keman zan Verschnaufn!

Wie können wir gezielter mit Entschleunigung punkten? Welche Rolle können neue Technologien spielen, um die Lungauer Alleinstellungsmerkmale nutzbar zu machen? Wie können wir auf Massentourismus verzichten?

Thema / 04

Agritech, Handwerk & Landwirtschaft

So geats um a Trum leichta!

Wie können kleine Betriebe bestehen bleiben? Wo braucht es Handlungsbedarf? Wie können neue Technologien dabei helfen?

Thema / 05

Lebens- & Freizeitgestaltung

Auße in Woid und auffe auf de Heach!

Was muss der Lungau bieten damit Einheimische gerne die Freizeit hier verbringen? Welche Technologien können den Lungau als Lebensmittelpunkt attraktiver machen?

Thema / 06

Bildung, EducationTech

So wern ma gscheider!

Was braucht die Schule für ein sinnstiftendes Lernen? Welche Technologien können dabei unterstützen? Was brauchen wir, um für unsere Zukunft besser gerüstet zu sein?

Stimmen

Georg Eberharth

„Die Raiffeisenbank Lungau als Regionalbank für unseren Bezirk sieht es als eine ihrer Aufgaben die Region stetig weiterzuentwickeln. Das Projekt Biosphere Lab Lungau sehen wir als große Chance um aus innovativen Ideen erfolgreiche Unternehmen zu schaffen. Als starker Partner der Wirtschaft übernehmen wir gerne Verantwortung für die Zukunft des Lungaus.“

Georg Eberharth

(Raiffeisenbank Lungau)

Wolfgang Pfeifenberger

„Mit der Schaffung dieses Kreativ-Raumes bieten wir sowohl ein Sprungbrett nach Außen, behalten aber gleichzeitig die Wertschöpfung in der Region selbst. Als aktiv agierender Wirtschaftsstandort lässt der Lungau so Job- und Karrierechancen in greifbare Nähe rücken.“

Wolfgang Pfeifenberger

(Wirtschaftskammer Lungau)

Manfred Sampl

"Den Lungauer Gemeinden ist es wichtig, unseren Lebensraum so zu strukturieren, dass es für die kommenden Generationen erstrebenswert ist, hier den Wohn- und Arbeitssitz zu haben. Mit dem Biosphere Lab Lungau wollen wir besonders unsere Jugend in ihrem Können bestärken.“

Manfred Sampl

(Regionalverband Lungau)

Andreas Spechtler

„Der Lungau war immer schon ein Nährboden für Talente, die oft nicht erkannt wurden. Nun wollen wir junge und auch erfahrene Talente begeistern, gemeinsam neue, weltweit funktionierende Ideen zu finden und zu entwickeln. Unser Bestreben ist es, daraus Startups zu etablieren, die mit ihren technologischen Neuerungen weltweit beispielgebend für eine nachhaltige Zukunft sind.“

Andreas Spechtler

(Silicon Castles)

Dr. Petra Meyer, FH Salzburg © Christian Streili

„Dieses Projekt ist einzigartig. In Kooperation mit der FH Salzburg liegt der Fokus auf einer innovativen Zukunftsgestaltung auf Basis der regionalen Bedürfnisse, um den Lungau langfristig als Wirtschaftsstandort mit einzigartiger Lebensqualität zu sichern. Dies inkludiert die Einbindung der regionalen Bevölkerung, das Verstärken der Kultur und Wirtschaftskraft, das Halten und Generieren von Arbeitsplätzen sowie die Weiterentwicklung des bestehenden UNESCO Biosphären Parks mit werthaltigen Technologien und nachhaltigen Services.“

Petra Meyer

(FH Salzburg)

Du willst über das Biosphere Lab auf dem Laufenden bleiben?

Dann trag dich hier ein.
Logoleiste Bund Land Leader EU